Aktuelles

Das Haus der kleinen Leute
Dienstag 21.06.2016
gehört ab 1.08.2017 zu uns

Wir freuen uns, mit der Evangelischen Lukaskirchengemeinde, Mülheim an der Ruhr, einig geworden zu sein, die Trägerschaft an der Kita "Haus der kleinen Leute" auf uns zu übertragen. Nachfolgend finden Sie die Pressemitteilung der Lukaskirchengemeinde.

"Die Evangelische Kindertagesstätte „Haus der kleinen Leute“ am Klöttschen wird zum 1. August 2017 in die Trägerschaft der Bethanien Diakonissen-Stiftung übergehen. Das gibt die Evangelische Lukaskirchengemeinde, Trägerin der Einrichtung, nun bekannt. Aufgrund finanzieller Notwendigkeiten hatte die Gemeinde in Kooperation mit der Stadt Mülheim nach einem neuen Träger gesucht. Am Donnerstagabend haben sich Vertreter der Bethanien Diakonissen-Stiftung den Eltern vorgestellt. Der neue Träger ist eine gemeinnützige Stiftung, die der Evangelisch-methodistischen Kirche verbunden ist..

Wenngleich die Trägerschaft wechselt, läuft der KiTa-Betrieb am Klöttschen ohne Einschränkungen für Kinder, Eltern und Mitarbeitende weiter. Alle bestehenden Beschäftigungsverhältnisse werden, insofern die Mitarbeitenden das wünschen, zu bestehenden Konditionen vom neuen Träger übernommen. Alle Kinder, die die Einrichtung besuchen, können das auch nach dem Trägerwechsel tun. Aktuell verfügt die zweigruppige Einrichtung über 40 Plätze. Zum 1. August 2017 wird die KiTa am Klöttschen auf drei Gruppen (60 Plätze) erweitert, mit dem Anbau wird im Laufe des Jahres begonnen.

Auch nach dem Trägerwechsel wird die Lukaskirchengemeinde für mindestens zwei Jahre die religionspädagogische Arbeit in der Eppinghofer KiTa fortsetzen, dies ist per Kooperationsvertrag geregelt. Zu einem späteren Zeitpunkt möchte diesen Part ggf. die ev.-methodistische Gemeinde von der benachbarten Zionskirche übernehmen.

Der Grund, sich von der KiTa zu trennen, war für die Lukaskirchengemeinde finanzielle Notwendigkeit. „Uns liegt die Arbeit mit Kindern und Familien sehr am Herzen und wir nehmen unseren Bildungsauftrag ernst. Die entstehenden Kosten für den Betrieb dreier KiTas können wir jedoch auf Dauer nicht stemmen“, erklärt Pfarrerin Gundula Zühlke, die dem Presbyterium der Evangelischen Lukaskirchengemeinde vorsitzt. Die Kirchengemeinde betreibt aktuell drei KiTas in Mülheim. Neben dem Haus der kleinen Leute sind dies das Familienzentrum Kindergarten Kunterbunt in Dümpten am Schildberg und das Familienzentrum „Die kleinen Strolche“ in Styrum an der Feldstraße. Für den laufenden Betrieb bringt die Gemeinde jährlich 200.000 Euro an nicht refinanzierten Eigenmitteln auf. 141 Kinder besuchen zurzeit die KiTas der Gemeinde. In den letzten Jahren sind annähernd 500.000 Euro an nicht refinanzierten Eigenmitteln in Umbaumaßnahmen für die Betreuung unter dreijähriger Kinder investiert worden.

Der neue Träger, die Bethanien Diakonissen-Stiftung, setzt die Arbeit der Diakoniewerke Bethanien Frankfurt (gegründet 1874) und Bethesda Wuppertal (gegründet 1886) fort. Neben den traditionellen Arbeitsgebieten in der Hilfe für kranke und alte Menschen baut die Stiftung u.a. auch einen neuen diakonischen Arbeitszweig in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auf. So betreibt die Stiftung derzeit schon die Bethesda-Kita in Wuppertal mit 4 Gruppen für 80 Kinder sowie offene Jugendzentren in Frankfurt und Chemnitz."

Zurück